Ist das Platonische Konkubinat JC/SG/RA in Kenntnis des Urteils des BGH vom 20.10.1994 – IX ZR 116/93?

krankheitsbedingt komme ich erst jetzt dazu Ihnen die Sitzungsniederschrift des Termins am 23.10.2020 zu übersenden.

Wie Sie sehen können, habe ich die Klage zurückgenommen, da diese – was mir mangels Akteneinsicht nicht bekannt war – nicht von Ihrer Tochter, sondern ausschließlich von Ihnen eingelegt wurde.

In diesem Fall ging es jedoch um Leistungen für Ihre Tochter, die zum Zeitpunkt der Antragsstellung schon volljährig war. Daher hätte Ihre Tochter die Klage einreichen müssen. Eine Vollmacht, dass Sie für Ihre Tochter Klage einlegen durften, liegt auch nicht vor.

Unter diesen Umständen bedufte es keiner Auseinandersetzung, ob die Widerspruchseinlegung per E-Mail wirksam war oder nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Sonja Hein-Schnieder

Rechtsanwältin


Rechtsanwälte Holterman & Kollegen

Sendlinger Straße 24/II

80331 München

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

cc RAin, JC, Präsidentin SG München

Gerichtstermin am 23. Okt. 2020 im Kangaroo Court SG München unter “Richter” Ehegartner

Az. S 42 AS 165/17

Cara avvocatessa Hein-Schnieder,

Grazie per aver inviato il pdf il 2 novembre. Ascolta per favore, ho cinque domande.

  • Sind die anwesenden Herren/Damenschaften beleckt mit der Existenz des § 73 Abs. 6 und 7 SGG?
  • Ist das Platonische Konkubinat JC/SG/RA anwesend hier in Kenntnis des Urteils des BGH vom 20.10.1994 – IX ZR 116/93? Erkenntniserweiternd für Zeitgenossen in diesem kruden Sozialhandwerk Jura, also für Human Resourcen von defizitärem Intellekt, aka IYI, seien die Rn 10, 16, 26 c (!!!) empfohlen. Di niente.
  • Wer vom kriminellen, rassistischen Verbrecherpack JC war anwesend?
  • Zwei Jahre genügen also einer jurisprudentiellen Person nicht, um zu einer Akteneinsicht zu gelangen?! Ma non mi dica.
  • Womit sich die letzte Frage empfiehlt. Wer lag unten, wer lag oben?

Die Brisanz des Sujets lässt zügigste Antwort opportun erscheinen.

Cadit quaestio,